Schülerausstellung im Kulturspeicher

MUSEUM IM KULTURSPEICHER – 30. März bis 12. Mai 2019
Doppelausstellung: Dokumentarfotografie-Förderpreise 2019 und
Schülerausstellung “One Day in your life“

plakat one day vernissage one day

„Wir wollten nicht übereinander, sondern miteinander reden.“

Begrüßt durch den Bürgermeister Dr.Dr. Adolf Bauer und die Direktorin des Museums Dr. Marlene Lauter und Dr. Rene Hartman der Wüstenroth Stiftung eröffneten unsere Schüler zusammen mit Schüler/innen der Jakob-Stoll-Realschule am Abend der Vernissage das Ausstellungsprojekt „One Day in your live“.

 

Worum ging es bei diesem Projekt?
Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrung leben in der gleichen Stadt, besuchen sogar die gleiche Schule. Aber lernen sie sich wirklich kennen? Haben sie Kontakt zueinander?

Nach einem Workshop zum Kennenlernen im Museum im Kulturspeicher begleiteten sich je zwei Jugendliche mit der Kamera ihres Smartphones und dokumentierten einen Tag lang von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr den Alltag des anderen. Jede Stunde entstanden mehrere Fotos. Von diesen wählten sie gemeinsam ein Foto pro Stunde aus, das in der Ausstellung gezeigt wird. Auch das Konzept der Hängung und der Wandtexte wurde von den Schülern gemeinsam entwickelt.
Zu den Fotos der Jugendlichen aus Würzburg gesellen sich Fotos von Jugendlichen aus Würzburgs schwedischer Partnerstadt Umeå, die nach der gleichen Idee entstanden sind.

Ungewöhnliche Perspektiven und Ausschnitte
Aus datenschutzrechtlichen Gründen verzichteten die Schüler/innen bei den Fotoaufnahmen auf Gesichter und Menschen. Durch diese Vorgehensweise entwickelte sich jedoch eine ganz neue und ungewöhnliche Ästhetik. So zeigen die Fotos in spannenden Details das alltägliche Leben in der Stadt Würzburg aus der Sicht von Jugendlichen.

Viel Spaß in der Ausstellung, die noch bis zum 12.05. zu sehen ist.
Daniela Brems