Journée franco-allemande

ie Wolffskeel-Realschule feiert die Deutsch-Französische Freundschaft

An den Eingangstüren der Wolffskeel-Realschule wiesen französische Flaggen auf ein besonderes Ereignis hin: die „französische Pause“. Die jährliche Aktion der Französischklassen feiert den Deutsch-Französischen Tag, der an die Unterzeichnung des Elysée-Vertrags, den Beginn der deutsch-französischen Freundschaft, erinnert.Am Dienstag, den 5.2.2019 war es wieder so weit: die Schüler hatten die Gelegenheit, Frankreich mit allen Sinnen zu erleben. So wurden original französische Baguettes, Madeleines und Crêpes angeboten, französische Musik klang durch die Aula und eine Plakatausstellung informierte über Paris und verschiedene Regionen Frankreichs. Zu den Postern gab es ein Quiz, das bei Schülern aller Jahrgangsstufen regen Anklang fand, da attraktive Preise winkten.

Die beliebte „französische Pause“ wurde von verschiedenen Klassen der Wahlpflichtfächergruppe IIIa vorbereitet. So belegte die Klasse 7c unter der Leitung von Frau Schachenmeier und Frau Roth leckere Baguettes. Zwei Jungs aus der Klasse 10d sorgten, unterstützt von Herrn Roth, für Stimmung mit französischer Musik und die Jungen und Mädchen der 9c hatten am Vortag tatkräftig die Stände aufgebaut und die Aula geschmückt. Die Plakatausstellung wurde von den Klassen 7c und 7d in den Französischstunden erstellt. Ganz neu war in diesem Jahr der Crêpes-Stand. An vier Geräten stellten Schüler und Schülerinnen der Klasse 10d mit ihrer Französischlehrerin Frau Will die französischen Pfannkuchen her, die reißenden Absatz fanden.

Die beteiligten Schüler des Französisch-Zweiges waren Feuer und Flamme für diese Art von Französischunterricht und der Andrang in der Aula zeigte, dass die „französische Pause“ auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg war.

Artikel J. Will, Fotos K. Nun / J. Will