Vorlesewettbewerb der sechsten Jahrgangsstufe

„Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie.“

Wie das Zitat von James Daniel zeigt, ist Lesen auch in der heutigen Zeit noch relevant, da es neue Welten eröffnet und Vorstellungen erweckt. Valentin Osel und Emel Gündüz (6a), Felicitas Köhler und Tim Langford (6b) sowie Kathrin Neusius und Phil Klein (6c) nahmen ihre Zuhörer beim Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen mit in diese unbekannten Welten.
Der Vorlesewettbewerb zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben. Jährlich nehmen ca. 600.000 Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen daran teil, 2019 findet er bereits zum 61. Mal statt.

Unsere sechs Kandidaten wurden von ihren Mitschülern und Deutschlehrkräften im Vorfeld als Klassensieger bestimmt und traten somit am 26.11.2019 beim Schulentscheid gegeneinander an. Dabei wurden sie mit Plakaten und lautstarkem Jubel kräftig angefeuert. In der ersten Runde stellten die Kandidaten nacheinander ihr selbstgewähltes Buch kurz vor und lasen anschließend eine kurze Passage daraus vor. In der zweiten Runde wurde ihnen eine bisher unbekannte Textstelle aus Rico, Oskar und die Tieferschatten von Andreas Steinhöfel vorgelegt, welche die Schüler vortragen sollten.
Dabei machten sie es der sechsköpfigen Jury alles andere als leicht. Frau Dittrich-Volk (Elternbeirat), Herr John, Herr Stenzinger, Frau Auernheimer, Talat Schwarzova (Schulsprecher) und Matti Mayer (Vorjahressieger) wählten schließlich Phil Klein zu unserem Schulsieger.
Er hatte sich für das Buch Gregs Tagebuch von Jeff Kinney entschieden und gewann neben einer Urkunde einen Gutschein für die Buchhandlung erLesen. Auch die Zweit- und Drittplatzierten (Emel Gündüz und Valentin Osel) gingen natürlich nicht leer aus. Auch sie erhielten einen Büchergutschein.
Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Teilnehmern, beim Publikum und nicht zuletzt auch bei unserer Jury für den gelungenen Wettbewerb.

Für Phil ist hier aber noch nicht Schluss, er wird die Wolffskeel-Realschule im Vorlesewettbewerb weiter vertreten. Dabei trifft er als Nächstes auf die Schulsieger anderer Würzburger Schulen und wird sich mit diesen messen. Wir drücken ihm dabei ganz fest die Daumen und allen weiterhin viel Freude am Lesen.