Schule im Grünen für die Klassen 8b und 9b – Besuch der Landesgartenschau

Bei strahlendem Sonnenschein besuchten die Klassen 8b und 9b die Landesgartenschau und nahmen zwei Angebote der Schule im Grünen wahr.

Unter dem Motto „Mathe mal anders“ konnten die Klasse 8b und Herr Tiefenbacher mit modernsten Vermessungsgeräten Anwendungsmöglichkeiten der Schulgeometrie kennenlernen. Gleichzeitig erfuhren sie, wie man mit mathematischen Ideen Probleme unserer Umwelt lösen kann. Zusammen mit den Mitarbeitern des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten durften sie ein Fußballfeld vermessen und abstecken. Bei den sommerlichen Temperaturen eine nicht nur mathematische Herausforderung.

Die Klasse 9b und Frau Brems erfuhren indes im kühlen Bau des LAB 13 etwas über den größten Arbeitgeber der Region  - das Uniklinikum Würzburg. Frau Boerste (Stabstelle Kommunikation) und zwei Auszubildende zur Kauffrau/Kaufmann im Gesundheitswesen stellten verschiedene Ausbildungsberufe vor und zeigten, dass es neben Ärzten, OP-Personal und Pflegeberufen zahlreiche technische oder administrative Berufe gibt, vom Gärtner und Betriebswirt über Finanzbuchhalter bis hin zum Klimatechniker. Im Anschluss konnte die Klasse 9b einige Projekte zu den Themen Nachhaltigkeit, Gesellschaft, Wissenschaft und Forschung interaktiv erleben, z.B. wieviel Liter Wasser zur Herstellung eines T-Shirts benötigt werden und wie die Kosten der Produktion verteilt sind.Daneben durften sie im Virtual Reality Labor mit digitaler Brille Bäume schneiden sowie mathematische Phänomene oder Konstruktionserfindungen wie die da-Vinci-Brücke spielerisch erfahren. Das LAB 13 ist eine gemeinschaftliche, interdisziplinäre Ausstellungsplattform der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg/Schweinfurt, der Universität Würzburg, der Hochschule für Musik und dem Uniklinikum Würzburg.

Handys waren erlaubt, denn das Herzzentrum hatte einen Fotografiewettbewerb ausgeschrieben, in dem es gilt, Pflanzen in Herzform oder Motive der Landesgartenschau, die an ein Herz erinnern, gekonnt in Szene zu setzen.

Die Landesgartenschau zeigt sich also nicht nur als eine Blumenschau, sondern auch als ein Ausblick in die Welt von heute und morgen.

(Georg Tiefenbacher und Daniela Brems)