Künstlerisches Highlight im Schul-Gottesdienst zum Jahresschluss 2015/16

Ein Comic zu der berühmten biblischen Geschichte von David und Goliath,

gezeichnet von Lisa Benner 9c,
gelesen und kommentiert von Alina Hailer 9c als Erzählerin, Julian Schmitt 9b als Goliath und Maximilian Baumgartner 9b als David,  Noah Lazarus 9c und Niklas Pfennig 9a als Kommentatoren,
aufgezeichnet und am Computer als Video erstellt von Steffen Horn 9a.

Diese biblische Lesung mit Bildern und Kommentaren war zentraler Teil des Gottesdienstes zum Jahresschluss unter dem Thema „From Fail to Fame – Aus Versagen zum Erfolg“. Mit einem hohen Einsatz in ihrer Freizeit haben besonders Lisa Benner und Steffen Horn zum Gelingen dieses Gottesdienstes beigetragen. Ihnen – und allen anderen Mitwirkenden gebührt große Anerkennung.

Winfried Kohler, Pfr.

46. Internationaler Jugendwettbewerb “jugend creativ”

„FANTASTISCHE HELDEN UND ECHTE VORBILDER“

So lautete das Thema des diesjährigen Raiffeisenwettbewerbs. Viele Schüler aus den fünften, siebten und achten Jahrgangsstufen beteiligten sich mit unterschiedlichsten Bildbeiträgen daran. Bleistiftzeichnungen konnten bei der Jury ebenso punkten wie bunte Comics oder Plakate. Frau Knorz von der Raiffeisenbank Versbach ehrte die Klassenbesten und überreichte die Preise.

 

Osterbrunch mal anders

 

Auch in diesem Jahr hatte die Wolffskeelschule wieder Besuch von den vierten Klassen der Gustav-Walle-Schule. Neben einem sportlichen Programm in der Turnhalle, bei dem die Grundschüler von Schülern der 8. Klassen und den Tutoren betreut wurden, ging es im Chemiesaal hoch her. Begeistert verfolgten die Grundschüler dort, wie die Chemie-Referendare leuchtende Schriften, sich verfärbende Flüssigkeiten oder unter Wasser weiter brennende Stäbe auf dem festlich gedeckten Pult zeigten. Anschließend ging es in Gruppen darum, knifflige Aufgaben rund um Ostern zu lösen. Ein Ei in die Flasche zu bekommen, eines Schweben zu lassen, die Härte von Eierschalen zu testen oder auch zischiges Brausepulver herzustellen – für die “Kleinen” kein Problem. Kräftig unterstützt wurden sie dabei von den Schülern der 9a, die so nebenbei lernten, wie man jüngeren Schülern bei Problemen helfen kann ohne ihnen alles zu verraten. Ein gelungenes Projekt für beide Seiten.