Deutsch-Französischer Tag an der WRS

Im Eingangsbereich der Wolffskeel-Realschule wiesen französische Flaggen und ein großer Eifelturm auf ein besonderes Ereignis hin: die „französische Pause“. Die jährliche Aktion der Französischklassen feiert den Deutsch-Französischen Tag, der an die Unterzeichnung des Elysée-Vertrags, den Beginn der deutsch-französischen Freundschaft, erinnert.

Am Mittwoch, den 5.2.2020 war es wieder so weit: die Schüler hatten die Gelegenheit, Frankreich mit allen Sinnen zu erleben. So wurden original französische Baguettes und Crêpes angeboten, frankophone Musik klang durch die Aula und eine Plakatausstellung informierte über Frankreich. Zu den Postern gab es ein Quiz, das bei Schülern aller Jahrgangsstufen regen Anklang fand, da attraktive Preise winkten. Weiterlesen

Wettbewerb – Schönes Klassenzimmer

Welche Klasse hat das schönste Klassenzimmer der WRS?
Wo lernt es sich am schönsten?
Am 22.Janur fiel nun die Entscheidung. Und obwohl sich heuer etwas weniger Klassen als letztes Jahr beteiligten, erwartete die Jury aus Herrn John und Frau Scheller, Frau Nun und Frau Brems, SMV-Vertretern Lara und Talat eine bunte Vielfalt an kreativen und liebevoll-witzig gestalteten Klassenzimmern.
Originalität, motivierende Wirkung des Raumes, sorgfältige Ausführung und der Gesamteindruck des Raumes wurden als Kriterien für die Bewertung herangezogen; ebenso wieviel Eigeninitiative von den Schülern selbst kam.
Den ersten Preis erhielt die Klasse 6a. Ihr Klassenzimmer fiel durch überlebensgroße,
Porträtfotografien auf, die von der Decke über den Plätzen der Schüler baumelten und ein witziges, riesiges Klassenfoto, hinten an der Wand. Auch die Fotos, in denen Schüler über unser Schulhaus fliegen oder auf dem Schuldach sitzen oder sich als Figuren auf ein Mäppchen designt hatten, sind sehenswert. An den Wänden hingen zudem  selbstgestaltete Gedichte in Schönschrift auf buntes Papier geschrieben, die die Individualität der Schüler und Gesichter auf den Fotos unterstrich. Schaut es euch am besten selbst an, denn aus Datenschutzgründen können keine genauen Fotos des
Klassenzimmers mit den Gesichtern der Schüler gezeigt werden.  Weiterlesen

Info-Tag für Grundschüler/innen: Sonntag, 16.02.2020, 14.00-17.00 Uhr

Hervorgehoben

Wir laden interessierte Grundschüler/innen der 4.ten Klassen und ihre Eltern zu einem “Tag der offenen Tür” ein.

Schnuppern Sie einen Nachmittag in unsere Schule, besichtigen Sie die Klassenzimmer und Fachräume und lernen Sie die Lehrkräfte kennen. Dazu werden allgemeine Informationen zum Übertritt gegeben, während Ihre Kinder mit unseren Tutoren verschiedene Workshops besuchen.

Bei Kaffee und Kuchen, mit denen uns der Elternbeirat verköstigt, lassen sich bestimmt viele interessante Gespräche beginnen…

Auf einen spannenden und zugleich entspannten Sonntag mit Ihnen
freut sich die Wolffskeelrealschule.

Französisch-Diplome unterm Weihnachtsbaum

Kurz vor Weihnachten konnte sich die Klasse 10c über ein besonderes Geschenk freuen. Herr John gratulierte den Schülerinnen und Schülern zu ihren guten Leistungen im Fach Französisch und überreichte die DELF Diplome.

Zusätzliche Qualifikationen sind für Realschulabsolventen bei einer Bewerbung besonders bedeutend, um sich von Mitbewerbern hervorzuheben. Dazu gehören auch besondere Leistungen in Fremdsprachen. Schon seit vielen Jahren wird an der Wolffskeel-Schule im sprachlichen Zweig eine zusätzliche Sprachprüfung in Französisch zum Erwerb des sogenannten DELF angeboten. DELF steht für ‘Diplôme d‘Études en Langue Française’ und ist ein staatliches  Sprachenzertifikat, das vom französischen Erziehungsministerium vergeben wird.
Wir sind besonders stolz darauf, dass dieses Schuljahr alle Schüler und Schülerinnen der Wolffskeel-Schule, die sich für das DELF A2 angemeldet hatten, die Prüfung bestanden haben. Ein schöner Erfolg! Dieses Diplom bescheinigt Grundkenntnisse in der Fremdsprache und ist auf der ganzen Welt anerkannt. Die Schüler müssen dafür einen Hör- und Leseverständnistest absolvieren und sich schriftlich und mündlich in Französisch ausdrücken können, denn das Diplom bescheinigt den Gebrauch der französischen Sprache in vielfältigen realistischen Situationen des alltäglichen Lebens. Wer die insgesamt 100-minütige Prüfung besteht, hat sicherlich gute Chancen aus dem Bewerberfeld um Ausbildungsplätze herauszustechen.

J. Will, Fachschaft Französisch

 

Weihnachtskarten

Verkauf unserer WRS-Weihnachtskarten an den Elternsprechtagen
Do, 28.11. und Mo, 2.12.2019 und in den Pausen 

Endlich stehen die Sieger unseres Weihnachtskarten-Contests fest:
Zahlreiche gezeichnete, gemalte und collagierte Bilder wurden eingereicht und die Jury – bestehend aus Frau Nun, Frau Scheller und Frau Brems – konnte sich kaum entscheiden.
So gibt es 2 Kategorien: Klassen 5/6 und Klassen 7-10.
Aus den Klassen 5/6 wurde der beste Vorschlag für eine Karte von Julia Gorr (6a) eingereicht und 500 Stück bei einer Druckerei in Auftrag gegeben und gedruckt.
Die Zeichnung von Nathalie Wagenbrenner (9b) war der beste Entwurf der Klassen 7-10 und wurde ebenfalls für unseren Weihnachtskartenverkauf als Karte von einer Druckerei professionell gedruckt. Weiterlesen

Malprojekt Burggrumbach

Vielen ist in Unterpleichfeld das Schloss Burggrumbach bekannt. Auch die Wolffskeelrealschule ist mit der Burg verbunden, da sich um 1300 n.Chr. ein Teil der unterfränkischen Adelsfamilie „Wolfskeel“, dort niederließ. (Die zwei „ff“ zu Wolffskeel als Zeichen einer  Höherstellung kamen erst später hinzu.) Ihren Wohnsitz in Burggrumbach nahm diese Linie der Wolfskeel-Familie dann auch in ihren Namen auf: „Wolfskeel von Grumbach“, später nur noch „von Grumbach“. Heutzutage können die Reste der Burganlage vor allem bei Mittelalterfestlichkeiten wie z.B. dem Burgfest jetzt am Wochenende 12.-14.Juli oder am Tag des Denkmals Anfang September besichtigt werden.
Zusammen mit Herrn Mais und seiner Schauspielgruppe des Siebold-Gymnasiums beteiligte sich die Klasse 7c unter Leitung von Frau Anacker und Frau Brems an dem Projekt, die Burg wieder zum Leben zu erwecken. Wir gestalteten für den Innenhof der Burg eine riesige, mittelalterliche Landkarte aus 12 Holzplatten, die die Länderverteilung zur Zeit Friedrich Barbarossas und der von Grumbacher darstellt und in der auch die Reisewege des Adelsgeschlechts vermerkt sind. Die Karte wird allerdings erst bei den Veranstaltungen ab September aufgehängt zu besichtigen sein, z.B. beim Heerlager der Ritter (29.09.) oder bei der speziellen Burgenführung (13.10.).
Das Foto zeigt die Übergabe der mittelalterlichen Landkarte aus Holz im Innenhof der Burg zusammen mit Frau Anacker, Frau Brems und Herrn Mais. (In der Mainpost vom 12.07. wurde leider der falsche Artikel bzw. der Artikel der Theatergruppe von Herrn Mais unter das Bild gesetzt.)