Vorlesewettbewerb der sechsten Jahrgangsstufe

„Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie.“

Wie das Zitat von James Daniel zeigt, ist Lesen auch in der heutigen Zeit noch relevant, da es neue Welten eröffnet und Vorstellungen erweckt. Valentin Osel und Emel Gündüz (6a), Felicitas Köhler und Tim Langford (6b) sowie Kathrin Neusius und Phil Klein (6c) nahmen ihre Zuhörer beim Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen mit in diese unbekannten Welten.
Der Vorlesewettbewerb zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben. Jährlich nehmen ca. 600.000 Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen daran teil, 2019 findet er bereits zum 61. Mal statt.

Unsere sechs Kandidaten wurden von ihren Mitschülern und Deutschlehrkräften im Vorfeld als Klassensieger bestimmt und traten somit am 26.11.2019 beim Schulentscheid gegeneinander an. Dabei wurden sie mit Plakaten und lautstarkem Jubel kräftig angefeuert. In der ersten Runde stellten die Kandidaten nacheinander ihr selbstgewähltes Buch kurz vor und lasen anschließend eine kurze Passage daraus vor. In der zweiten Runde wurde ihnen eine bisher unbekannte Textstelle aus Rico, Oskar und die Tieferschatten von Andreas Steinhöfel vorgelegt, welche die Schüler vortragen sollten.
Dabei machten sie es der sechsköpfigen Jury alles andere als leicht. Frau Dittrich-Volk (Elternbeirat), Herr John, Herr Stenzinger, Frau Auernheimer, Talat Schwarzova (Schulsprecher) und Matti Mayer (Vorjahressieger) wählten schließlich Phil Klein zu unserem Schulsieger.
Er hatte sich für das Buch Gregs Tagebuch von Jeff Kinney entschieden und gewann neben einer Urkunde einen Gutschein für die Buchhandlung erLesen. Auch die Zweit- und Drittplatzierten (Emel Gündüz und Valentin Osel) gingen natürlich nicht leer aus. Auch sie erhielten einen Büchergutschein.
Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Teilnehmern, beim Publikum und nicht zuletzt auch bei unserer Jury für den gelungenen Wettbewerb.

Für Phil ist hier aber noch nicht Schluss, er wird die Wolffskeel-Realschule im Vorlesewettbewerb weiter vertreten. Dabei trifft er als Nächstes auf die Schulsieger anderer Würzburger Schulen und wird sich mit diesen messen. Wir drücken ihm dabei ganz fest die Daumen und allen weiterhin viel Freude am Lesen.

Es waren einmal sechs Sechstklässler …


So oder so ähnlich beginnen einige Märchen der Gebrüder Grimm, die wohl den meisten von uns in Kindertagen vorgelesen wurden. Mit den Jahren schwindet bei den Jugendlichen zunehmend die Begeisterung für Bücher, in Zeiten von Netflix und Co. verliert das (Vor-)Lesen leider immer mehr an Bedeutung für unsere Schüler.
Umso glücklicher sind wir, dass sich mit Niklas Hermann und Dennis Hochweiß (6a), Julius Danner und Tiago De Moura Moraes Neto (6b) sowie Florian Engelmann und Matti Mayer (6c) sechs würdige Teilnehmer für den Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels gefunden haben. Weiterlesen

Vom Lesevirus infiziert

Sechstklässer nehmen an Vorlesewettbewerb teil. Fabio Walter entscheidet den Wettbewerb für sich. 

Leseratte oder Bücherwurm – so nennt man jemanden, der gerne und viel liest. Ob man jedoch ein richtiger Bücherwurm wird, hängt einerseits vom familiären Umfeld – und wie es die Beziehung zu Büchern vorlebt – andererseits aber auch vom eigenen Interesse ab. Das Lesen oder Vorlesen ist heutzutage leider nicht mehr so selbstverständlich wie es früher war. Schade, denn wer nicht schon in jungen Jahren von dieser Sucht infiziert wird, wird im späteren Leben selten zum leidenschaftlichen Leser.
Ist man jedoch erst einmal mit dem Lese-Virus infiziert, gibt es für echte Bücherwürmer keinen Halt. Und das zeigten die Schüler der sechsten Klassen auch dieses Jahr wieder beim Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Die sechs Klassensieger Jakob Lutz und Fabio Walter aus der 6a, Magdalena Kremer und Felix Schlierf aus der Klasse 6b sowie Aris Jäger und David Brandau-Mecker der 6g stellten sich in der Turnhalle der Wolffskeelschule dem Publikum sowie der Jury und verlasen zunächst einen selbstgewählten Abschnitt eines gewählten Buches und im Anschluss einen unbekannten Text.

Weiterlesen

Lesewettbewerb der sechsten Klassen: Jemila Gmati belegt ersten Platz

Am Freitag, den 02.12.2016, war es soweit: Alle drei sechsten Klassen der Wolffskeel-Realschule hatten im Vorfeld ihre zwei besten Leser nominiert, die nun gegeneinander antraten. Die sechs auserwählten Teilnehmer waren: Lars Schneider (6a), Johanna Stölzner (6a), Jemila Gmati (6b), Alexander Metsion (6b), Lars Müller (6g) und Magomed Chashachanov (6g).

Weiterlesen

Luke Finnegan belegt ersten Platz beim Vorlesewettbewerb in der Wolffskeel-Realschule Würzburg

Von Klassikern wie „Harry Potter“ bis zu „Hilfe, ich habe meine Lehrerin geschrumpft!“ – der Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels am Donnerstag, 10. Dezember, bot eine vielfältige Auswahl an Kinder-und Jugendliteratur.

Der Sieger des diesjährigen Vorlesewettbewerbes der sechsten Klassen der Wolffskeel-Realschule steht fest: Luke Finnegan aus der 6a hat in diesem Jahr den Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels mit Bravour gewonnen. Mit seinem Vortrag aus dem Buch „Hilfe, ich habe meine Lehrerin geschrumpft!“ hat der Sechstklässler die Jury und das Publikum überzeugen können. Mit großer Sicherheit und viel schauspielerischem Talent beim Vorlesen konnte Luke alle Zuhörer mitreißen. Aber auch beim Fremdtext glänzte der Schüler der 6a. Die anderen fünf Kandidaten konnten ihre Vorlesefähigkeiten ebenso unter Beweis stellen. Am Ende war es eine knappe Entscheidung, denn alle Teilnehmer waren herausragende Leser. Mit bekannten Klassikern wie dem Zauberlehrling „Harry Potter“ aber auch unbekannteren Werken wie „Die schlimmsten Mütter der Welt“ traten die anderen fünf Konkurrenten mit Witz, Charme, Mut und einer Prise Aufregung auf. Auf die Frage, ob sie aufgeregt gewesen seien, antworten aber alle einstimmig mit „Nein“ – und, dass ihre Klassenkameraden sie unterstützen würden.

Die sechsköpfige Jury, bestehend aus der zweiten Konrektorin der Wolffskeel-Realschule Maria Scheller, Studienreferendar Ludwig Meyer, Petra Pohl von der Buchhandlung „Erlesen“ in Grombühl, Frau Heinze vom Elternbeirat, Schülersprecherin Sonja Bauer aus der 10c und der Vorjahressiegern Julia Raich aus der 7d, bewertete das Gehörte fachkundig. Bewaffnet mit Bewertungsbögen und einem reichen Erfahrungsschatz entschieden sie sich schließlich für Luke Finnegan. Aber auch das Publikum, bestehend aus allen sechsten Klassen, leistete seinen Beitrag und feuerte die Vorleser lautstark und mit selbst gebastelten Plakaten an. Eine leichte Aufgabe war es nicht, denn alle sechs Teilnehmer haben es „gut gemacht“, so Petra Pohl.


Der Sieger darf sich über einen dreißig Euro Gutschein der Buchhandlung „Erlesen“ freuen und sich im Würzburger Falkenhaus mit den Siegern der anderen Würzburger Schulen weiter messen. Luke hat nun die Chance, sich Runde um Runde bei dem Vorlesewettbewerb „weiter zu lesen“. Es bleibt in jedem Fall spannend. In der Wolffskeel-Realschule drücken natürlich alle Luke die Daumen…

Den Geschichten auf der Spur: Fünft- und Sechstklässler bei der Würzburger Buchrallye

 

Bücherwürmer stehen dicht gedrängt vor dem Schaufenster der Stadtbücherei.

“Wie heißt der Drache in Der kleine Hobbit?”, “Welche Person verbirgt sich hinter dem Titel Der geheimnisvolle Mönch?” Diese und viele andere Fragen galt es für unsere 5. und 6. Klassen bei der diesjährigen Buchrallye am 13.03.2013 zu beantworten.

Weiterlesen