Erreichbarkeit in den Sommerferien

Hervorgehoben

Das Sekretariat geht in die Sommerpause. Nächste Öffnung ist Mittwoch, 03.9.14,  von 10 Uhr bis 12 Uhr (Seiteneingang benutzen). Dringende Anfragen können Sie per Email an wolffskeel@t-online.de richten. Ab Montag, 08.09.2014, sind sowohl Schulleitung als auch Sekretariat wieder zu den üblichen Zeiten erreichbar.

Schulleitung

Aktionstag gegen Rassismus mit iThemba aus Süd-Afrika (update)

(update vom 24.06.2014, jetzt mit Videos)

iThemba Wolffskeel-Realschule 01

Zu Gast an der Wolffskeel-Realschule war am Montag, dem 12.Mai 14, die Theatergruppe „iThemba“ (in Zulu: „Hoffnung“) aus Südafrika. In Tanz- und Theateraufführungen sowie in Workshops befasst sich die Gruppe mit den Themen Rassismus, Gewalt, Aids und der südafrikanischen Geschichte.

Weiterlesen

Waldexkursion

Am 17.Juli befiel die Wolffskeel-Schule eine faszinierende Stille, denn die Klasse 6b wanderte zusammen mit ihrem Biologielehrer und Frau Ulbrich in den Wald. Es ging Richtung Rimpar, die Steigung des oberen Adelbergweges lockte erste Schweißperlen hervor. Hier oben traf die Klasse Herrn Hahn, der bei einer kurzen Rast seinen Beruf vorstellte:

Weiterlesen

Kl. 10 A stellt erfolgreiche Landessieger im Bayerischen Schülerleistungsschreiben

Landessieger_2014_Logo

Die Wolffskeel Realschule Würzburg konnte beim diesjährigen Bayerischen Schülerleistungsschreiben gleich einen zweifachen Erfolg verzeichnen. Die Schüler Leon Heller und Fabian Hehn, Kl. 10 A,  wurden punktgleich Landessieger im Bereich der Realschulen  in der Autorenkorrektur II mit herausragenden Leistungen. Der Vorjahressieger und Ausnahmeschüler Leon Heller erzielte dabei zum zweiten Mal in Folge den Landessieg in dieser Disziplin.

Herzlichen Glückwunsch!

Weiterlesen

IT-Zertifikate erhöhen Ausbildungschancen

10A_ITZertifikatIm Rahmen des IT-Unterrichtes erhielten die Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen im Bereich der Texterfassung die Möglichkeit, ihre IT-Kompetenzen durch einen besonderen Leistungsnachweis nach verschärften IHK-Richtlinien nachzuweisen.

Viele 9. und 10.-Klässler nahmen diese Gelegenheit wahr und verbessern somit künftig ihre Chancen auf einen Ausbildungsplatz.

Wolffskeeler zu Besuch in der Feuerwehrschule Würzburg

Die Themengebiete “Brandschutz und Löschen” sind wichtige Ziele des Chemieunterrichts der achten und neunten Jahrgangsstufe – und von wem könnte man anschaulicher nahe gebracht bekommen als von den Fachleuten selbst? Daher machten sich die Klassen 8d_1, 9c_3 und 9b zusammen mit den Frau Klaus, Frau Müller und Herrn Keller am 30.6. und 1.7.2014 auf den Weg in die Zellerau. Dort ist eine von drei bayerischen staatlichen Feuerwehrschulen ansässig. Jedes Jahr besuchen 3500 Feuerwehrmänner- und frauen einen von ca. 150 Lehrgängen und trainieren vor Ort für den Ernstfall. Herr Bömmel, einer der Ausbilder und durch seinen Sohn eng mit unserer Schule verbunden, nahm sich zwei Vormittage lang Zeit für uns und vermittelte an Hand von Experimenten Wissenswertes rund um das Thema Verbrennung. Die Funktionsweise eines Feuerlöschers, den Unterschied zwischen Schaum- und Pulverlöschern – dies erfuhren die Schüler praktisch am Hof der Schule. Dort war nämlich der firetrainer aufgebaut, mit dem im Normalfall die Experten der Feuerwehr trainieren. An diesen beiden Vormittagen durften die Wolffskeeler ran und schlugen sich tapfer im Kampf mit dem Gasfeuer. Das Highlight unseres Besuchs war an beiden Tagen sicherlich der Besuch des einzigen Brandhauses Bayerns. In diesem Haus kann per Knopfdruck in verschiedenen Räumen Feuer gelegt und Rauch bis zur Nullsicht entwickelt werden. So kann der Ernstfall trainiert werden. Die dortige Hitze, bis auf das Licht der Flammen absolute Finsternis und Schreie aus einer Puppe ließen uns die Haare zu Berge stehen und absolute Hochachtung vor den Leistungen der oftmals ehrenamtlich agierenden Feuerwehrleuten empfinden.

Weiterlesen

Mehr als Honig – eine interdisziplinäre Forschungswabe

Mit der Auszeichnung der Stadt Würzburg als “Stadt der jungen Forscher” begann für uns ein mehr als ein Jahr andauerndes Forschungsprojekt rund um die Biene. Dass am Schluss neun Fächer und Schüler fast jeder Jahrgangsstufe daran beteiligt sein würden – das hätte bei der Projektidee niemand gedacht. Am Sonntag war es dann soweit: Am Campusfestival konnten wir unsere Projekte vielen interessierten Zuschauern vorstellen und können stolz verkünden: “aus vielen Fächern wurde ein Ganzes!”

Weiterlesen